Verkaufshits

Hersteller

Neue Artikel

Sonderangebote

Kundenbewertungen

Customer: Helena E.

From: Sweden

Comment:
Hi again.
Thank you so much for all the help and understanding regarding my first order that was sent back wirhout any warning.
I have picket up the package today and i am very glad that all of the seeds were in it.
Looking forward to spring and next summer.

Best regards
Helena

Letzte Bestellungen

  •  
    Murielle J., les trois-ilets
  •  
    Haja R., Montigny Le Bretonneux
  •  
    Κωστασ Î., ΚΟΡΙΝΘΟΣ
  •  
    Ludivine S., MONTBONNOT ST MARTIN
  •  
    Ιωαννησ Î., ΛΑΡΙΣΑ
  •  
    Diana M., Setúbal
  •  
    Srdjan M., Drazevac
  •  
    Francisco Javier S., zaragoza
  •  
    Zavisha M., PARIS
  •  
    Auguste D., LA GARENNE COLOMBES
  •  
    Jean-Pierre V., Mauremont
  •  
    Maurizio D., Wangen-Brüttisellen
  •  
    Anette B., Skarpnäck
  •  
    Ercili Divina G., Aveiro
  •  
    Constan M., santa coloma de gramenet

Angesehene Artikel

Kein Template gefunden für Modul printlabelmarker

Nur online erhältlich

Blumenkohl orange Samen Früh + Herbst Saatgut

Neuer Artikel

Blumenkohl orange Samen Früh + Herbst Saatgut
Preis für packung von 20 Samen.
Die ungewöhnliche Farbe macht aus diesem kleinbleibenden Blumenkohl etwas ganz besonderes. Er eignet sich – genau wie seine Verwandten – zum Dünsten, für Suppen, Salate und Aufläufe. Die Köpfe werde ja nach Witterung und Bodenqualität 1 bis 1,5 kg schwer. Reifezeit: ca. 80 Tage. Herkunft und Geschichte

Mehr Infos

227 Artikel

Keine Treuepunkte für diesen Artikel!


€ 2.75

Technische Daten

SorteJa
Handverlesene SamenJa
EssbarJa
Mehrjährig:Ja
HeilpflanzeJa

Mehr Infos

Blumenkohl orange Samen Früh + Herbst Saatgut

Preis für packung von 20 Samen.

Die ungewöhnliche Farbe macht aus diesem kleinbleibenden Blumenkohl etwas ganz besonderes. Er eignet sich – genau wie seine Verwandten – zum Dünsten, für Suppen, Salate und Aufläufe. Die Köpfe werde ja nach Witterung und Bodenqualität 1 bis 1,5 kg schwer.
Reifezeit: ca. 80 Tage.
 
Herkunft und Geschichte
Blumenkohl stammt von der in Kleinasien beheimateten Urform Brassica oleracea var. silvestris ab und wird seit dem 16. Jahrhundert in ganz Europa angebaut – zuerst in Italien, kurze Zeit später auch in Frankreich. Eine der ältesten Abbildungen findet sich im Kräuterbuch des Botanikers und ArztesJoachim Camerarius des Jüngeren, das gegen Ende des 16. Jahrhunderts erschien. Heute gehört der Blumenkohl in ganz Europa zu den beliebtesten Kohlsorten; die wichtigsten Exporteure sind Frankreich, Belgien und die Niederlande. Der Blumenkohl wurde im 6. Jahrhundert erwähnt. Die Kreuzfahrer haben den Samen von ihren Reisen mit nach Italien gebracht. Heute ist der Blumenkohl auf der ganzen Welt verbreitet.
 
Verbreitung und Bedeutung
Hauptlieferanten in Europa sind Frankreich und Italien. Die Anbaufläche in Deutschland beträgt etwa 5500 Hektar. China produziert rund 1 Million Tonnen und Indien rund 0,7 Millionen Tonnen zum Eigenbedarf.
 
Formen und Typen
Romanesco Brassica oleracea
Blütenstand des Romanesco mit fraktalen Strukturen und Fibonacci-Spiralen.
Der Romanesco (Brassica oleracea convar. botrytis var. botrytis ) ist eine Variante des Blumenkohls, die in der Nähe von Rom gezüchtet wurde. Seit dem 16. Jahrhundert wird er auch in Deutschland angebaut. Der Romanesco gehört zu den wenigen Pflanzen, die in ihrem Blütenstand gleichzeitigSelbstähnlichkeit und damit eine fraktale Struktur sowie Fibonacci-Spiralen aufweisen. Er wird meistens gekocht gegessen, hat einen hohen Gehalt anVitamin C und übertrifft darin den Blumenkohl.
 
Farbige Blumenkohle werden besonders in Italien und Frankreich angebaut. Es sind auch violette und grüne Zuchtformen verbreitet, deren Blütenstände nicht vollständig von Hüllblättern umschlossen sind und sich während des Wachstums mit Lichteinwirkung violett oder andere Sorten ohne Lichteinwirkung grün einfärben.
 
Nutzung
Anbau bis Ernte
Der Anbau erfolgt auf Feldern und in privaten Gärten. Die Ernte im Freiland ist in Deutschland vom Frühjahr bis zum späten Herbst möglich. In Regionen mit mildem Winterklima (z. B. Bretagne, spanische Mittelmeerküste) kann Blumenkohl auch im Winter geerntet werden. Blumenkohl benötigt guten humosen Boden in warmer vollsonniger Lage. Aussaat ab Februar im geheizten Gewächshaus, ab Mitte April im Freiland. Ausgepflanzt wird im Abstand von 50 × 50 cm. Zum Schutz vor Frost wird Blumenkohl mit Vlies abgedeckt. Blumenkohl ist ein Starkzehrer (benötigt viel Nährstoffe) und verträgt frischen organischen Dünger. Im weiteren Wachstumsverlauf kann weitere drei oder vier mal Stickstoff (z. B. Hornspäne) als Kopfdüngung gegeben werden, bis der Bedarf gedeckt ist. Regelmäßig Hacken und bei Trockenheit Gießen fördert das gleichmäßige Wachstum. Bei starker Sonneneinstrahlung sollte die Blume mit einem Blatt o. ä. bedeckt werden, um ein Vergilben zu vermeiden.[2] Die knospigen Blütenstände, die in den Handel kommen, sind in Deutschland in der Regel weiß bis elfenbeinfarben, da sie von Blättern umhüllt oder mit Folien abgedeckt und dadurch vor Licht geschützt waren. Anders als der eng verwandte Broccoli werden sie geerntet, bevor die Hüllblätter sich geöffnet haben und die Blüten voll entwickelt sind.
 
Krankheiten und Schädlinge
Eier oder Raupen vom Kohlweißling können im Hausgarten durch regelmäßiges Abstreifen beseitigt werden, damit die Raupen des Schmetterlings nicht in kurzer Zeit einen großen Teil der Blattfläche fressen. Die Kohlfliege legt im Sommer ihre Eier an dem Wurzelhals von jungen Pflanzen ab. Die Maden fressen in den Wurzeln und führen zur Welke bis hin zum Absterben der ganzen Pflanze. Mit einem Pappkragen um den Wurzelhals kann die Eiablage verhindert werden. Günstig für die Abwehr von Schädlingen ist die Anzucht unter feinmaschigen Gemüseschutznetzen. Kohlhernie, eine Pilzkrankheit, führt zur Verdickung und Verformung der Wurzel. Dies führt zu geringerer Wasseraufnahme, Welke und kann bis zum Absterben der Pflanze führen. Befallene Pflanzen vernichten, nicht kompostieren. Da die Pilzsporen in Pflanzenresten und im Boden lange überleben, sollte sieben Jahre lang auf den Anbau von Kohlarten an dem betroffenen Ort verzichtet werden. Auch Unkräuter wie Hirtentäschel sind zu entfernen. Verfärbungen der Blüte weißer Sorten wie gelbe oder braune Flecken auf dem Blütenstand werden durch Sonneneinstrahlung, als Druckstellen oder bei unsachgemäßer Lagerung nach der Ernte verursacht und mindern die Qualität.
 
Verwendung
Küche
Blumenkohl kann roh oder gekocht gegessen werden. Er ist leicht verdaulich, von typischem, mildem Geschmack und reich an Vitamin C undMineralstoffen. Zur Zubereitung wird er von den Blättern befreit, der Strunk gekürzt und eingeschnitten und der Kohlkopf im Ganzen etwa zwanzig Minuten in Salzwasser gegart oder zerteilt in Röschen 10 bis 15 Minuten gedünstet. Durch Zugabe von etwas Milch oder Zitronensaft bleibt er weiß. Romanesco behält seine frische grüne Farbe durch kurzes Abschrecken in Eiswasser. Serviert wird er klassisch mit zerlassener Butter, mitHolländischer Sauce oder Béchamelsauce, auf polnische Art mit in Butter geröstetem Paniermehl oder mit Käse überbacken.
 
Aussaat: Von April bis Juni. Für die frühe Ernte vorkultivieren. Für die späte Ernte an Mai direkt ins Freiland.
Keimung: Bei 14 - 16 °C in 10 - 15 Tagen.
Standort: Sonnig bis halbschattig. Nahrhafter Boden.
Ernte: Juli bis Oktober.
  • Summary
  • Brand:
    Product: Blumenkohl orange Samen Früh + Herbst Saatgut
    Description: Blumenkohl orange Samen Früh + Herbst Saatgut Preis für packung von 20 Samen. Die ungewöhnliche Farbe macht aus diesem kleinbleibenden Blumenkohl etwas ganz besonderes. Er eignet sich – genau wie seine Verwandten – zum Dünsten, für Suppen, Salate und Aufläufe. Die Köpfe werde ja nach Witterung und Bodenqualität 1 bis 1,5 kg schwer. Reifezeit: ca. 80 Tage. Herkunft und Geschichte
    Category: Home
    Price at : 2.75 EUR
    Availability: (227 items)
    Product rating for Blumenkohl orange Samen Früh + Herbst Saatgut: 5 / 5 (1 total votes, 1 total reviews)
    Visit our Google+ profile